Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

BROKERVERGLEICH 24 | January 19, 2018

nach oben

Top

Forex

Durch den Devisenmarkt (Forex) wird der Tausch inländischen Geldes in ausländisches und umgekehrt ermöglicht. Neben Kreditinstituten sind wesentliche Marktteilnehmer auf dem Devisenmarkt auch größere Industrieunternehmen,Devisenmakler und private Devisenhändler.

Zentralbanken: Eine wichtige Gruppe von Akteuren auf dem Devisenmarkt sind die Zentralbanken. Diese können durch Devisenmarktinterventionen aus (wirtschafts)politischen Gründen in den Markt eingreifen, um z. B. das Devisenmarktgleichgewicht wiederherzustellen.

Forex Handel: Der allergrößte Teil des Devisenhandels vollzieht sich außerbörslich im Interbankenhandel. Devisenbörsen waren – anders als die Wertpapierbörsen – in den Devisenhandel kaum eingeschaltet und sind deshalb weitgehend abgeschafft worden (in Deutschland am 31. Dezember 1998). Ihre wesentlichste Funktion, die Ermittlung der amtlichen Devisenkurse, erfüllen in Europa seither Referenzwerte wie der EuroFX. Das Handelsmedium heute ist vor allem der online-Handel über Handelsplattformen und der Telefonhandel.

Wie bei jedem Rechtsgeschäft besteht auch das Devisenhandelsgeschäft aus Leistung und Gegenleistung, z. B. wird Euro gegen Dollar oder Dollar gegen Yen getauscht.

Wechselkurse – werden dazu meist in sogenannten Währungspaaren angegeben – diese Notation nennt man auch Preisnotierung. Die Ausgangswährung wird dabei Basiswährung (von engl. base currency) und die Zielwährung wird Quotierungswährung (von engl. quote currency) genannt. Neben dem reinen Umtauschverhältnis werden noch die beiden Währungen genannt. Wechselkurs wird meist mit fünf signifikanten Stellen angegeben.

Einheiten – Preisänderungen werden in Pips angegeben und die Einheit der Handelsmenge ist das Lot.